Unser Kundencenter hat geöffnet:
von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Tel: 0800/34403445

Vorbereitung Wesenstest

Ein Wesenstest für Hunde ist ein Test, mit dem Verhaltenseigenschaften (das „Wesen“ und der „Charakter“) eines Hundes überprüft werden.

Solche Tests spielen seit langem in der Hundezucht sowie bei der Auswahl potenzieller Diensthunde eine Rolle. Außerdem waren sie Gegenstand von Gutachten für auffällig gewordene Hunde. Nachdem es ungefähr ab dem Jahr 2000 eine verstärkte Medienberichterstattung und großes öffentliches Interesse an einigen Angriffen von Hunden auf Menschen gab, die dabei verletzt und in einigen Fällen sogar getötet wurden, wurden in Deutschland Wesenstests vom Gesetzgeber eingeführt.

In den meisten Bundesländern wurden Hundeverordnungen und Hundegesetze verabschiedet, die dem Halter eines Hundes aus bestimmten Rassen einen Test der Verhaltenseigenschaften des Hundes auferlegen. Das Verwaltungsgericht Gießen hat in einem Urteil die Begriffe Listenhund und Aggressionshund geprägt.Solche Hunde sind – je nach entsprechendem Landesgesetz – meist zu Wesenstests verpflichtet.

Kursinhalt:

  • Hund-Mensch-Kontakt
  • Hund-Umwelt-Kontakt
  • Hund-Hund-Kontakt
  • Gehorsam

Teil 1 Hund-Mensch-Kontakt

gehören diese Aufgaben:

  • ranganmaßende Gesten (Handauflegen auf Rücken und Kopf, Umfassen des Fanges)
  • Anstarren (Drohfixieren)
  • Konfrontation mit mehreren Personen, die Blindenstock und Gehstock benutzen
  • Konfrontation mit Joggern und Personen, die sich wie Betrunkene benehmen und nach Alkohol riechen
  • Einige Personen kommen auf den Hund zu (nicht zielgerichtet) und bleiben mit Körperberührung neben ihm stehen(Fahrstuhlsituation)
  • Eine Person liegt am Boden (oder hockt sich hin) und steht abrupt auf, als Halter und Hund den Testgang machen (Abstand 2 m).
  • Eine Person schreit den Hund wütend an.

 

Teil 2 Hund-Umwelt-Kontakt

gehören diese Aufgaben:

  • Ein Regenschirm wird unmittelbar vor dem Hund aufgespannt
  • Klingelndes Fahrrad und hupendes Auto müssen passiert werden
  • Ein Kinderwagen mit Babygeräuschen wird vorbei geschoben
  • Eine Testperson geht auf den Hund zu, schreit ihn an
  • Eine Person bedroht den Hund mit einem Stock
  • Eine Person geht mit einem brennenden Feuerzeug auf den Hund zu

 

Teil 3 Hund-Hund-Kontakt

gehören diese Aufgaben:

  • Zwei Hunde passieren den Prüfling
  • Konfrontation mit einem gleichgeschlechtlichen Hund hinter einem Zaun.
  • Der zu prüfende Hund wird vom Halter isoliert (Sichtschutz) ca. 2 m vor dem Zaun angebunden und mit einem gleichgeschlechtlichen Hund konfrontiert.

 

Teil 4 Gehorsam

Der vierte Abschnitt der Prüfungsaufgaben enthält als Prüfsituationen verschiedene alltägliche Aufgaben, wie das Rufen des Hundes aus dem Freilauf, das Ausführen der Kommandos „Sitz“ und „Platz“ und das Ausgeben eines Spielzeugs (Ball) auf Kommando.

 

(Diese Aufzählung von Aufgaben in dem Kurs inhalt stellt nur einen Ausschnitt aus dem mehrstündigen niedersächsischen Wesenstest dar)

Kontakt